BIODIVERSE STADT e.V.

Vielfalt der Ökosysteme
Vielfalt der Flora & Fauna
Vielfalt der Gene

Primäre Ziele

• Erhaltung der noch vorzufindenden natürlichen Tier- und Pflanzenvielfalt… Mehr

Faktisch

• Kostenersparnis • Arbeitsplätze • Ausbildungsplätze … Mehr

Meilensteine

• Erster Meilenstein: Akquise von … Mehr

Interoperabilität

Interoperabilität umschreibt das Ergebnis des Prozesses der Integration  … Mehr
Lasst uns starten:

Eine Ruhrstadt

als Europas erste „Biodiverse Stadt“
Die Kohle- & Stahlindustrie hat das Ruhrgebiet verlassen… geblieben ist eine Stahllandschaft mit enormem Bedarf an Renaturalisierung

Neuigkeiten

Lies unsere Blogs und kommentiere sie

Finanzierung

Eine Anschub-Finanzierung in ausreichender Höhe über Mittel eines Förderprogramms ist Voraussetzung für den reibungslosen Auf- und Ausbau des Projektes “Biodiverse Stadt”. Zahlen und Fakten zur Finanzplanung, Rentabilität, Investitionsbedarf, Umsätzen, Personalkosten[…]

Read more

Risiken

Die Risiken sind überschaubar. Der Verein “Biodiverse Stadt e.V.” soll sich finanziell nach 3 Jahren tragen. Bestehende Unternehmungen werden nicht vom Markt gedrängt. Existierende Techniken und Wissenschaften werden genutzt um[…]

Read more

Eine echte Chance

Das Projekt “Biodiverse Stadt” eröffnet eine echte Chance durch effektive sinnvolle Nutzung von Fördergeldern eine ganze Stadt in die Biodiversität zurück zu führen und dabei große finanzielle Entlastungen für Städte[…]

Read more

Schreib uns.

Du möchtest Blogautor sein oder etwas mitteilen?

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Unser Vorstand

Herbert
Schmidt

Vorstandsvorsitzender

Norbert
Ziegert

Stellvertreter
Vorstand

Benjamin
Schmidt

Stellvertreter
Vorstand

Elke Böke

Schatzmeister
Vorstand

Ralf
Böke

Geschäftsführer
Vorstand

Förderer

Hier listen wir Fördernde, Assoziierte und vom Vorstand berufene Ehrenmitglieder.
Auf Wunsch mit Photo, Meinung und Verlinkung.

Werden Sie Fördermitglied!
Sie ermöglichen damit Projekte, die auch auf private Unterstützung angewiesen sind und deren Fortbestand.

Unterstützen Sie damit die Arbeit des Biodiverse-Stadt e.V. für eine Zukunft der Artenvielfalt und Biodiversität.
Über die Höhe Ihres Förderbeitrages entscheiden Sie selbst …


Die Fördermitgliedschaft ist jederzeit kündbar.

Frau Prof. Klein, Biologin für Naturschutz und Landschaftsökologie.

Frau Professor Alexandra-Maria Klein
Uni Freiburg
„Wir haben der Natur ihre Natürlichkeit genommen“

Dr. Thorsten Schmidt-Baum ist Forstwissenschaftler.

Kulturlandschaftsmanagement im Partheland
Energetische Biomassenutzung

Statement: „Städte können einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der der Biodiversität und damit auch zur Verbesserung des Stadtklimas leisten. Selbst die anfallenden Biomassereststoffe haben noch einen Wert, wenn wir diese auf geeignete Weise nutzen und wieder in die regionalen Stoff- und Energiekreisläufe einbinden.“

Zur Person: Dr. Torsten Schmidt-Baum ist Forstwissenschaftler. Sein zentrales Tätigkeitsfeld ist die Entwicklung von Bioenergiestrategien zur stofflich/energetischen Verwertung bislang ungenutzter Biomasse und deren Integration in bestehende Energie- und Stoffströme.
In den Jahren 2009-2015 wirkte er sowohl als Projektmanager als auch als Wissenschaftler in der Begleitforschung des bundesweiten Förderprogramms “Bioenergie-Regionen”: Schwerpunkte waren die Sensibilisierung für die regionale Entwicklungsmöglichkeiten der Bioenergie sowie die Umsetzung beispielhafter Projekte, die die Menschen der Region einbeziehen.
Gemeinsam mit den Verbundpartnern – zu denen unter anderem auch der Grüne Ring Leipzig (interkommunale Arbeitsgruppe) zählte – wurden im Rahmen des Förderprogramms “Forschung für nachhaltige Entwicklung (FONA)“ Empfehlungen für den Schutz, die Pflege und Entwicklung von Kulturlandschaften erarbeitet. Von zentraler Bedeutung ist demnach die Etablierung eines Managements, dessen Aufgabe es ist, sowohl die Entwicklungen der Flächen und die Wirkungen verschiedener Eingriffe zu zeigen, als auch die Menschen hierfür zu sensibilisieren und zur aktiven Mitwirkung zu mobilisieren. Förderlich und überzeugend ist es, wenn das Kulturlandschaftsmanagement eigene Flächen bewirtschaftet, die als gute Beispiele präsentiert werden können. Ferner sollte das Management zwischen den Einzelinteressen von Eigentümern, Bewirtschaftern, Fachbehörden und engagierter Bürgerschaft vermitteln, um Kompromisse zu erwirken, sowie durch Beratung und Unterstützung Bewirtschaftungskonzepte zur realisieren, die die besondere Eigenart und Funktion der Flächen wiederherstellt, erhält oder weiterentwickelt.

Beruf | Karriere

Stellenangebote

> Körperliche Einschränkungen sehen wir als Herausforderung, nicht als Problem… <
In ehrenamtlicher Funktion mit Aussicht auf Festeinstellung, suchen wir Fachkräfte m|w|d mit den folgenden Qualifizierungen:

Garten und Landschaftsbau-MeisterIn | FachagrarwirtIn

Disziplinen:
– Jungbäume
– Baumpflege
– Baumsanierung
– Pflegeschnitt
in Wäldern und Straßenbegleitflächen

Garten und Landschaftsbau-MeisterIn | FachagrarwirtIn

Disziplin:
-deutsche Naturpflanzen
zur biodiversen Erhaltung von
Flora & Fauna

GärtnerIn

Disziplin:
-deutsche Naturpflanzen
zur biodiversen Erhaltung von
Flora & Fauna

MaschinenfahrerIn

Disziplinen:
– Balkenmäher
– Traktor
– Siliermaschine
– Bagger
– LKW
– und diverse

GartenhelferIn

und in Zukunft

MaschinistIn

Disziplin:
Betrieb einer Biogasanlage mit Generator

MaschinistIn

Disziplin:
– Betrieb einer Biomassefeuerungsanlage mit Generator und Fernwärmeeinspeisung

MaschinistIn

Disziplin:
Betrieb und Herstellung von naturbelassenen Brennstoffen
(z.B. Holzbrennstoffe)

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte an:

Biodiverse Stadt e.V
Everslohstrasse 20b
46145 Oberhausen

oder

info@biodiverse-stadt.de